Horizon
talbohr
ungen

Wir können mit diesem umweltschonenden Verfahren alle Rohre verlegen, die miteinander ausreichend zugfest verbunden werden können.

hzb.jpg

Im Gegensatz zur herkömmlichen Rohrverlegung werden bei unserem Horizontalspülbohrverfahren die Rohre grabenlos ohne durch Baustellenbetrieb verursachten Eingriffe in die Natur bzw. Belästigung von Anwohnern mittels umweltschonenden hydromechanischen Bohrverfahren verlegt.


Hierbei wird zuerst ein Pilotbohrloch mittels gesteuertem Vortrieb hergestellt, danach dieses Bohrloch im Rückwärtsgang aufgeweitet und zum Schluss ein Rohr oder Kabel in den so hergestellten Bohrkanal eingezogen.


Gebohrt wird immer unter Verwendung von Bohrspülung, die grundlegend aus einem Wasser-Bentonit-Gemisch besteht. Beim Bentonit handelt es sich um ein plättchenförmiges Tonmineral aus natürlichen Vorkommen, welches sehr quellfähig ist und somit ein großes Wasserverbindevermögen besitzt.


Wir können mit diesem umweltschonenden Verfahren alle Rohre verlegen, die miteinander ausreichend zugfest verbunden werden können, wie Stahl-, duktile Guss- oder PE-HD Rohre aber auch Kabel-, Fernwärme- oder Dränageleitungen aus PE.

Daher sehen wir unsere gesteuerte Horizontalbohrtechnik als kostenorientierte Leitungsverlegung mit der wir folgende Anwendungsgebiete bearbeiten können:

* Verlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen unter Straßen u. Plätzen

* Unterquerungen von Gleisanlagen

* Versorgung unterirdischer Bauwerke

* Altstadtsanierungen

* Gewässerunterquerungen und Düker

* Naturschutzzonen

* Parallelverlegungen neben bereits vorhandene Leitungen

Dabei erfüllen wir durch unsere eigene Horziontalbauanlage weitere folgende Kriterien:

Neben dem Horizontalbohrverfahren bieten wir auch noch Raketen- und Pressbohrungen an.

Konzept & Gestaltung: item - web & print